Andreas Steiner -  Komponist & Produzent


1cf083a3-6fee-4af8-b982-de786d46ab3fjpg
Leben für die Musik

Als 8 jähriger begann Andreas Klavierstunden zu nehmen. Er holte sich Erfahrungen in vielen Bands, besuchte später die Jazz & Rockschule in Freiburg i.Br. und begann seine Tätigkeit als Komponist, Arrangeur und Produzent. In den späten 90er Jahren startete er als Co-Autor der schweizer Mundart Band Heimweh, was ihm viele Airplays in der CH und D einbrachte. Im 2006 konnte Andreas mit der Eigenkomposition „I dänke a Dich" (Chuee Lee) einen beliebten Titel auf dem Album "Aues geili Sieche" platzieren, welches sich über 6 Wochen in der CH - Hitparade hielt. 2010 schrieb er für die österreichischen "Edelmetaljäger" Edlseer den Partytitel "Halleluja", welcher sich auch gleich zum Albumtitel etablierte, und beim „Grand Prix der Volksmusik" in Wien den 4. Platz sicherte. Später folgten Erfolge mit den Calimeros, wo er mehrere Titel, u.a. "Am weissen Strand von Maspalomas" schrieb. Im Jahr 2008 absolvierte er eine Ausbildung als Audio Engineer. Mit einem erfahrenen Texterteam aus Österreich & Deutschland schrieb er in den letzten Jahren zahlreiche neue Schlagernummern, die auf neue Künstler warten. Ein weiterer Erfolg ist die Platzierung des Titels "Sternenfeuerfnacht", der aktuell auf dem neuen Paldauer-Album "3000 Jahre" vertreten ist, und sich in Österreich 8 Wochen auf Platz 4, und in der Schweiz 7 Wochen auf Platz 48 in den Album-Charts halten konnte. Im Mai 2017 wurde der Titel „Sternenfeuernacht“ als Single ausgekoppelt, etablierte sich in sämtlichen Radiostationen CH/D/A und kletterte in den Deutschen Airplaycharts auf Platz 25.  EIn weiteres Highlight mit Release August 2017  ist das Album „Daumen hoch" interpretiert von Olaf  (Flippers),  mit dem  Titel “Sommerregen auf der Haut“.  Das Album stieg von 0 auf Platz 4 der offiziellen Deutschen Album Charts. Im Mai 2018 gab es eine weitere Überraschung mit dem Jubiläumsalbumder der Edlseer " 25 Jahre - Owa heit do gemma feiern" wo Andreas den Titel CARRY ANN komponierte, und in den österreichischen Albumcharts von 0 auf Platz 1 stieg. Das Album erlangte bereits nach 2 Monaten Goldstatus.